Gemeinsam schreibts sich richtik richtig

Die 6a testet Rechtschreibmethoden in Teamarbeit

"Die Rechtschreibung ist immer ein Problem", seufzt Hadil im Deutschunterricht und spricht damit vielen ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen aus dem Herzen. Langweilige Arbeitsblätter, die die Lehrerin lange erklärt und dann korrigiert sind in der 6a nicht gerade beliebt.

Die Schülerinnen und Schüler beschließen also verschiedene Techniken und Übungen auszuprobieren um herauszufinden, welche ihnen beim "richtig schreiben" lernen am meisten hilft.  Dabei wünschen sie sich vor allem viel Teamarbeit. Den ersten Testlauf starten sie mit einem Rechtschreib Tandem. In Partnerarbeit wird ein Text gelesen und auf besondere Rechtschreibphänomene untersucht. Diese werden unterstrichen, besprochen oder auf bekannte Rechtschreibregeln zurückgeführt.

Dann beginnt die eigentliche Arbeit: Ein Teammitglied liest den Text langsam und in Sinnabschnitten vor. Das andere schreibt das Gehörte auf. Macht der Schreiber einen Fehler sagt der Partner "Stopp" und gibt ihm Zeit seinen Fehler zu finden. Dieser korrigiert seinen Fehler oder fragt nach Tipps  wenn er ihn nicht finden kann.  Später werden die Rollen getauscht und zum Schluss bespricht das Team welche Wörter ihnen besonders schwer gefallen sind und woran das liegen könnte.

Die Klasse 6a kommt zu einem einstimmigen Ergebnis:  Mit einem Partner an der eigenen Rechtschreibung arbeiten, macht mehr Spaß als alleine. Außerdem kann man sich gegenseitig helfen und über seine eigenen Schwierigkeiten nachdenken und sprechen. Das Rechtschreib Tandem wird  im Unterricht nun öfter seinen Platz finden. Trotzdem steht auch schon die nächste Methode auf der Versuchsliste: Da testet die Klasse nämlich Schreibkonferenzen.

 

 RechtschreibTandem2    RSTANDEM1

zurück