Schulsozialarbeit 01

 Foto: © Tom Bäcker - www.a-point-of-view.de

 

 

Zuständigkeit  für die 5. - 6. Jahrgangstufe und Internationale Förderklassen

Frau Palz (Schulsozialarbeiterin)

Kontakt
Telefon: 0228/ 777673

 

Zuständigkeit  für die 7.- 10. Jahrgangstufe

Wolfgang Küpper (Schulsozialarbeiter)

Kontakt
Telefon: 0228/ 777675
Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Zuständigkeit für die  Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket (BuT)

Anne Regniet (Sozialarbeiterin)

Kontakt
Montags:  8:00-9:30 Uhr
Telefon:  0151/ 18841850
Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Tätigkeitsbereiche von Schulsozialarbeit an der Karl-Simrock-Schule für Berufsorientierung

1. Beratung  von Schülern, Eltern und Lehrern

2. Schülercafe

3. Pausenspiele als präventive Streitschlichtung

4. Projekt „Treffpunkt Schule“ gegen Schulabsentismus

5. Dokumentation des Schullebens

6. Übergang Schule/ Beruf

7. Soziales Lernen

8. Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen

9. Gremienarbeit

 

1. Beratung von Schülern, Eltern und Lehrern

Die partnerschaftlich orientierten Beratungsgespräche finden nach Vereinbarung zeitnah statt. Bei Bedarf werden Einzelförderpläne für Schülerinnen und Schüler entwickelt und umgesetzt. Darüber hinaus beteiligen sich die sozialpädagogischen Fachkräfte an der Beratungsarbeit im Trainingsraum.

2. Schülercafe

Das Schülercafe ist morgens von 7:30- 7:55 Uhr sowie montags, mittwochs und donnerstags in der großen Schulpause von 13:15—14:15 Uhr geöffnet und wird von Thekenteams der Jahrgangsstufen 7. und 8. betreut.  Der Arbeitsbereich verbindet berufsorientierende Aspekte mit Elementen offener Jugendarbeit.

3. Pausenspiele als präventive Streitschlichtung

Während der Schulpausen organisieren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7.  und  8. regelgeleitete Spiele (Seilspringen, Basketball, Tischtennis, Gummitwist)  zur Bewegungsförderung und Verhinderung von Streitereien auf dem Pausenhof. Die freiwilligen Mediateure werden in wöchentlichen Besprechungen ausgebildet.

4. Projekt „Treffpunkt Schule“ gegen Schulabsentismus

Das Projekt „Treffpunkt Schule“ ist ein sozialpädagogisches Gruppenangebot mit ergänzender Beratung von Eltern, Schülerinnen und Schülern. Seine Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler mit hohen Fehlzeiten und Schulproblemen. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Fachdienst für Erziehungshilfe (FFE) des Stadtbezirks Dransdorf/ Endenich und der AWO/ Der Sommerberg Betriebsgesellschaft mbH Bonn durchgeführt.

5. Dokumentation des Schullebens

Zur regelmäßigen Dokumentation des Schullebens gehören die Veröffentlichung eines Schulblatts, die Pflege einer Fotogalerie des Schülercafes und die Erstellung eines Plakats der Schülermittverwaltung (SV).

6. Übergang Schule/ Beruf

Die Tätigkeiten von Schulsozialarbeit im Arbeitsbereich Übergang Schule/ Beruf sind die Kooperation mit der Berufsberaterin und der Fachkraft für Studien- und Berufswahlkoordination (StuBo), die Organisation von Infoveranstaltungen zu den Bildungsgängen der Bonner Berufskollegs und von Bundesfreiwilligendiensten, die Durchführung von Einzelfallberatung und – betreuung sowie eine zeitnahe Dokumentation von Beratungs- und Vermittlungsverläufen. Darüber hinaus findet monatlich ein Ausbildungsstammtisch zur Förderung von Soft Skills und Schlüsselqualifikationen (u.a. Gesprächsführungskompetenzen)  statt. Hierzu werden erfahrene Fachkräfte, Ausbilder, Auszubildende und Berufsschullehrer unterschiedlicher Berufe zu Gesprächsrunden eingeladen oder besucht.

7. Soziales Lernen

In den Jahrgangstufen 5. und 6. wird in Absprache mit den Klassenlehrerteams regelmäßige sozialpädagogische Gruppenarbeit zum Sozialen Lernen durchgeführt.

8. Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen

Außerhalb der Schule kooperiert die Schulsozialarbeit der Karl-Simrock-Schule mit allen Institutionen der professionellen Netzwerke von  Jugendhilfe und Migrationsarbeit.
Innerhalb der Schule  werden in der Jahrgangstufe 5. vom Träger Skills4Life und im Abschlussjahr vom Projektteam GewaltZahm Coolnesstrainings durchgeführt und begleitet. Des Weiteren findet in den Internationalen Förderklassen flankierend zum Unterricht ein vom CVJM Bonn e.V. durchgeführtes Erkundungsprojekt zu Bonner Jugendeinrichtungen statt. Weitere regelmäßige Kooperationspartner von Schulsozialarbeit in der Schule sind die Fachstelle für Aids-Prävention und Sexualpädagogik eperanza des Caritasverband Bonn e.V. sowie die Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder des Caritasverband Bonn e.V. mit einem niederschwelligen Kinder- und Jugendpsychologischen Beratungsangebot.

9. Gremienarbeit

Das Schulsozialarbeitsteam nimmt an allen Lehrerkonferenzen teil. Darüber hinaus ist ein Schulsozialarbeiter als Mitglied der Teilkonferenz und der Schulkonferenz gewählt. Weitere innerschulische Arbeitsgremien sind Entwicklungskonferenzen, SV-Sitzungen und Jahrgangsstufenkonferenzen.  Bei Bedarf  findet eine Teilnahme an Sozialraumteams des  Fachdienstes für Erziehungshilfe (FFE) in den  Bonner Stadtbezirken und dem Stadtteilarbeitskreis Bonn-Endenich statt.
Zum fachlichen Austausch und zur Praxisreflexion erfolgt die Mitarbeit im Arbeitskreis Schulsozialarbeit an Bonner Hauptschulen und in einem Supervisionsangebot des Schulamtes der Stadt Bonn.